Projekt des Monats

Eine Familie mit vier Kindern steht in einem Ausstellungsraum

Frankreich: Die Gute Nachricht in die Bretagne

Im Jahr 2016 zog ein anglikanischer Pfarrer mit seiner Familie nach Pontivy in der Zentralbretagne. Mit Unterstützung der Vereinigten Protestantischen Kirche begann er dort missionarisch zu arbeiten. Ein Jahr später konnte ein kleines Gemeindezentrum eingeweiht werden, mit Platz für Begegnung und Kultur. Die neue Gemeinde braucht Unterstützung, bis sie sich selbst tragen kann.

Mehr

Infos über erfolgreich abgeschlossene Projekte

„Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15)

Die diesjährige Jahreslosung malt ein ungewöhnliches Bild voller Bewegung: Dem Frieden nachjagen, als habe er sich versteckt oder sei auf der Flucht. Welch eine reizvolle Vorstellung: Der Friede hat uns im Nacken. Er wird uns nicht los, bis wir ihn haben und miteinander teilen können.

Wie gut, dass wir nicht alleine laufen. In gut 40 Ländern der Welt für 50 Partnerkirchen fördert das Gustav-Adolf-Werk in diesem Jahr 121 Projekte. So stärkt es die evangelische Stimme in der Diaspora, fördert Bildung und Begegnung, Toleranz und Verständigung.
Das ist Rückenwind bei der Friedensjagd. Dafür bin ich dankbar.

Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen

 

Auf der Ende August in Torre Pellice (Italien) stattgefundenen Synode der Waldenserkirche hielt sie ein Grußwort: https://www.ekd.de/kurschus-fluechtlingshilfe-italien-waldenser-methodisten-49095.htm

 

Jetzt bestellen! Die GAW-Weihnachtskarte 2019

Motiv: Die Geburt Jesu, Fresko in der Kirchenburg Alzen (Siebenbürgen)

Klappkarte A6, 0,50 €/Stück zzgl. Versandkosten

"Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter." (Jesaja 9,5a)

Bestellungen

Weihnachtsaktionen von GAW-Hauptgruppen

tl_files/bilder/Motivfotos fuer Seiten/sterne.jpg

Bringen Sie Weihnachtsfreude

... nach Rumänien

für Kinder in Armenvierteln von Orăştie

(Freude, die ankommt - GAW Sachsen)

... nach Litauen

für Kinder im diakonischen Zentrum in Smalininkai

(Grenzenlose Weihnachtsfreude - GAW Baden)

Die evangelische Diaspora

Der Erste Weltkrieg und die evangelischen Diasporakirchen in Europa

Die territoriale Neuordnung Europas nach dem Ersten Weltkrieg war die Geburtsstunde einer Reihe evangelischer Kirchen in Europa. Mit dem Zerfall großer Reiche mussten sich auch die Kirchen neu organisieren. Dieser Band geht der Geschichte einiger dieser Kirche in der Umbruchsituation der auf 1918 folgenden Jahre nach: in Ungarn, in Tschechien, in Griechenland, in Russland, in Österreich, im ehemaligen Jugoslawien, im Baltikum, in Frankreich, in Polen und in Italien. ISBN: 978-3-87593-132-7 · 7,50 € · 215 Seiten

Bestellungen

Wir wollen keinen anderen Pfarrer!

Die Geschichte der ersten ordinierten Pfarrerin in Estland

Am 16. November 1967 wird Laine Villenthal als erste Frau in Estland und in der gesamten Sowjetunion ordiniert. Der Weg bis dahin ist steinig: Der Zweite Weltkrieg und die sowjetische Okkupation ihrer Heimat durchkreuzen immer wieder ihre Lebensentwürfe. In dem sozialistischen Land gilt die Kirche als Staatsfeind. Doch Laine Villenthal lässt sich nicht beirren.

Packende Autobiografie einer wichtigen Zeitzeugin.

Leseprobe

Bestellungen