Diaspora-Stiftung des GAW

Die Diaspora-Stiftung des GAW entstand 1995 aus einer Stiftungsinitiative der GAW-Hauptgruppe Hessen-Nassau sowie der Stifter Hans Günter Vogelsang aus Taunusstein und Eckehard Leo aus Gießen. Auf Wunsch seiner Stifter und Zustifter, unter anderem auch der GAW-Hauptgruppe Kurhessen-Waldeck und der Frauenarbeit der GAW-Hauptgruppe Hessen-Nassau, löste die Stiftung ihren regionalen Bezug 2013 auf und etablierte sich als überregionale Stiftung des GAW mit Sitz in Leipzig.

Mit der Auflösung des Zentralvereins der Deutschen Luther-Stiftung e. V. in Berlin im Jahr 2014 ging dessen Kapital auf die Diaspora-Stiftung über. Das Stiftungskapital beträgt knapp zwei Millionen Euro. „Mit den Zinserträgen aus dieser Summe wollen wir protestantische Kirchen und Gemeinden, die in Minderheitensituationen, also in der Diaspora, leben, fördern und die Bereitschaft wecken, protestantische Identität in Kirche und Öffentlichkeit weltweit zu vertreten“, sagt
Hans-Henning Frhr. v. Bischoffshausen, ehrenamtlicher Vorsitzender der Stiftung.

Kontakt:

Gustav-Adolf-Werk e. V.
Hans-Henning Frhr. von Bischoffshausen, Vorsitzender
Pistorisstraße 6, 04229 Leipzig
E-Mail: henning@v-bischoffshausen.de


Stiftungskonto:

Sparkasse Leipzig
IBAN: DE12 8605 5592 1090 1526 94


Kuratorium

Präsidentin des GAW, Prälatin Gabriele Wulz
Regionalbischof Dr. Johann Schneider
Richter Dr. Stephan Gatz
Generalsekretär des GAW, Enno Haaks