Projekt des Monats August 2014

tl_files/bilder/Projektbilder/00 rabcakapi.jpgSanierung des Freizeithauses für Kinder und Jugendliche in Rabcakapi, Ungarn

Rábcakapi ruft schöne Erinnerungen hervor: An Lagerfeuer, an gemeinsames Singen in den Gottesdiensten, an Freundschaften, die Jahre halten. Und was für die Lutheraner in Ungarn wichtig ist – viele frühere Teilnehmer sind heute als Kirchenvorsteher oder Pfarrer in der Kirche aktiv. Das Freizeitzentrum im Dorf Rábcakapi muss nach 28 Jahren Betrieb jedoch dringend saniert werden.
Mehr

>> Infos über erfolgreich abgeschlossene Projekte

Schulanfängergottesdienst 2014

tl_files/bilder/Logo Tueten.jpgSie können die Materialien für den Schulanfängergottesdienst wieder über uns beziehen oder auf dieser Seite herunterladen.

Schwestern und Brüdern in Zerstreuung helfen

tl_files/bilder/Testimonials/schwaetzer.jpg

Als evangelische Christen in der Diaspora leben – das ist für viele in unserem Land nur schwer vorstellbar. Zu gewohnt ist uns die Gegenwart einer an weit über 20.0000 Orten vertretenen evangelischen Kirche mit ihrer vielfältigen Arbeit.  Viele evangelische Gemeinden in Ost-Europa  leben weit verstreut ohne intensive Kontakte zu evangelischen Mitchristen. Die Arbeit des Gustav-Adolf-Werks hilft diesen Gemeinden, ihren Dienst zu tun und die frohe Botschaft allem Volk zu verkündigen, wie es unser Auftrag ist. Durch seine Hilfe leistet das Werk einen wichtigen Beitrag dazu, evangelische Christen in aller Welt zu unterstützen und die großen  Herausforderungen, die diese Gemeinden vor Ort haben, zu bewältigen und ihre Erfahrungen eines Christseins in der Diaspora für uns zu bewahren. Ich bin den Mitarbeitern des Gustav-Adolf-Werkes dankbar, dass sie diesen Schwestern und Brüdern helfen, die Botschaft der Reformation in der Gesellschaft zu leben.

Irmgard Schwaetzer,
Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland

Evangelische Diaspora 2014

tl_files/bilder/Buecher/Diaspora14Andenstaaten.jpgThemenschwerpunkt: Andenstaaten

Das Jahrbuch 2014 des GAW fokussiert evangelische Kirchen in den andinen Staaten Südamerikas. Es geht aktuellen Fragen nach wie: Welche Rolle spielen die Kirchen im Friedensprozess in Kolumbien? Wie sind evangelische Kirchen in südamerikanischen Ländern entstanden, die keine klassischen „Einwanderungsländer“ waren?  Wie begegnen die Kirchen aktuellen politischen und sozialen Herausforderungen? Welchen Stellenwert haben diese kleinen Kirchen überhaupt? Wie ist die ökumenische Situation?
Berichte aus: Chile, Peru, Kolumbien, Ecuador und Bolivien.

Autoren: Beatrice del Campo, Emilio Flores, Patricia Cuyatti, Hanna Schramm u.a.

Zu unseren Büchern

Postkartenserie "Reformation und Politik"

tl_files/bilder/Postkarten und Plakate/Karte_Aegypten.jpgDie GAW-Kartenserie zum Themenjahr - "Reformation und Politik" ist den bedrängten und verfolgten Christen im Nahen Osten gewidmet. Das Mosaik "Flucht nach Ägyten" befindet sich in der Koptisch-Orthodoxen Kirche der Heiligen Jungfrau Maria in Kairo, Ägypten. Weitere Karten zeigen ebenfalls Motive aus Kirchen, die vornehmlich der orthodoxen Tradition entstammen. Auf der Rückseite der Karte werden die drei Kirchen jeweils kurz in Bild und Wort vorgestellt.

Zu unseren Postkarten