Italien: Torre Annunziata

Die italienisch-sprachige Evangelisch-Lutherische Gemeinde von Torre Annunziata wurde Anfang der 1950er Jahre gegründet, gemeinsam mit den Gemeinden Torre del Greco und Santa Marina la Bruna (heute vereint in der ersten). Seit 1957 gehört die Gemeinde Torre Annunziata zur ELKI (Ev.-Luth. Kirche in Italien) CELI (Chiesa Ev. Lut. in Italia) und wurde wichtig für die Entwicklung und Integration des Luthertums auf italienischem Boden im Licht ihrer autochthonen Ursprünge. Gegenwärtig zählt die Gemeinde 52 Mitglieder, wovon einige außerhalb der Provinz/Region wohnen.

Im Jahr 2022 unterstützen wir ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Italien.

Der Sitz der Gemeinde umfasst eine Grundfläche von über 1400 Quadratmetern und besteht aus einem Gebäudekomplex, in dem sich Kirche, Pfarrhaus und Mehrzweckräume („Centro“) und eine kleine Gemeindewohnung befinden. Die Gemeinde Torre Annunziata engagiert sich seit vielen Jahren im sozial-diakonischen Bereich.
In den Räumlichkeiten, in denen früher eine Grundschule und ein Kindergarten untergebracht waren, läuft seit ca. 25 Jahren ein Projekt mit sozialen/spielerischen/kulturellen Zwecken für alle Altersgruppen. Darüber hinaus fanden bis Anfang der Corona-Pandemie Tanz-, Gymnastik- und Kochkurse statt.
Für die lokale Bevölkerung ist das „Centro“ als Ort für soziale Begegnungen sehr wichtig.
Der Raum unter der Kirche wird von der Theatergruppe „diffusione teatro“ als Theater genutzt. An der Theaterwerkstatt beteiligen sich junge Menschen in und außerhalb der Gemeinde.
Für die Instandhaltung und weitere Inbetriebnahme der Räume des Mehrzweckgebäudes („Centro“) stehen Sanierungsarbeiten an, auch um mögliche Einstürze der bröckelnden Decke und Folgeschäden zu vermeiden. Diese Arbeiten sind unverzichtbar und dringend notwendig. Dabei handelt es sich um die Abdichtung des Flachdaches am Gemeindezentrum (Reinigung, Schutzhülle und Streichen). Der Umfang der Arbeiten erstreckt sich auf 860 Quadratmeter, darin eingeschlossen sind Arbeiten zwecks Instandhaltung des Treppenhauses im Pfarrhaus: Tapetenmantel flicken wo nötig, Streichen des Flachdachs und zusätzliches Flicken einzelner Stellen zwischen Pfarrhaus und „Centro“.

Das Gustav-Adolf-Werk Oldenburg unterstützt dieses und weitere Projekte mit insgesamt € 10.000.

Wir bitten um Ihre Mithilfe!

 

Spendenkonto GAW Oldenburg:

Landessparkasse Oldenburg

IBAN: DE97 2805 0100 0000 4125 93

BIC: SLZODE22XXX