Projekt des Monats Februar

Eine junge Mutter herzt ihr Baby im rosa Jäckchen

Gut zu sich selbst und zu seinen Kindern sein

Die GAW-Frauenarbeit unterstützt mit ihrem Jahresprojekt Frauentreffs in Armutsvierteln von Buenos Aires (Argentinien)

Das Zentrum „Acción Social Ecuménica“ (ASE; übersetzt: Ökumenische Sozialaktion) – eine von mehreren sozialdiakonischen Einrichtungen der Evangelischen Kirche am La Plata. Es liegt in der villa miseria (Elendsviertel) San Fernando am Rand von Buenos Aires.

Sozialarbeiterin Camila Esteves begleitet die Frauengruppe, die sich regelmäßig in der ASE trifft. Viele Frauen, die zu den Treffen kommen, sind mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert. Als sie selbst Kinder waren, haben sie von ihren Eltern nur Desinteresse erfahren, nicht selten auch Gewalt. Sie haben keine Vorbilder für eine gewaltfreie Erziehung. Camila Esteves ist es eine Herzenssache, den Frauen Tipps für einen liebevollen Umgang mit ihren Kindern zu geben. Mit Hilfe eines Buches erklärt sie zum Beispiel das Stillen oder was gefährliche Kinderkrankheiten sind. Mit Quartettkarten können Frauen auf spielerische Weise grundlegende Erziehungsprinzipien entdecken. Die Karten enthalten einzelne Satzteile, die zusammengefügt werden, z.B.: „es ist wichtig, dass“, „Kinder“, „für ihr Wachstum“, „gesund und vielfältig essen“.

Camila Esteves begleitet die Frauen auch zu Ärzten und Behörden, wenn sie dies wünschen. Doch die ganze Arbeit schafft sie nicht allein. Deshalb hat das Zentrum ASE zwei Frauen aus dem Viertel zu Multiplikatorinnen ausgebildet. Als erfahrene Mütter beraten sie Frauen, die zum ersten Mal schwanger sind. Maria Isabel Díaz ist eine von ihnen. Wenn sie von ihrer Arbeit erzählt, fliegen ihre Hände und sie strahlt. Sie ist glücklich, dass sie auf diese Weise etwas von ihrer eigenen Erfahrung an andere Mütter weitergeben und ihnen damit helfen kann, gut zu sich und zu ihren Kindern zu sein.

Helfen Sie mit, solche Beratungsstellen für Frauen zu unterstützen!

>> Spenden

Mehr über das Jahresprojekt der Frauenarbeit im GAW 2019