Kirgisistan: Haus der Barmherzigkeit

Für einen Lebensabend in Würde

"Haus der Barmherzigkeit" in Kirgisistan

Winogradnoje ist ein Dorf in der Nähe der kirgisischen Hautstadt Bischkek. Seit 15 Jahren verbringen hier alte und pflegebedürftige Menschen im „Haus der Barmherzigkeit” ihren Lebensabend. Gegründet wurde das Pflegeheim von der lutherischen Gemeinde. „Es ist hart in Kirgisistan, wenn man gebrechlich wird und keine Familie hat, die sich um einen kümmern kann“, erzählt Alfred Eichholz, Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Kirgisistan. „Mit unserem ‘Haus der Barmherzigkeit’ gelingt es uns, die Not der Betroffenen zu lindern.”

Neun ältere Frauen leben derzeit in diesem Haus und werden rund um die Uhr versorgt. Außerdem werden einmal pro Woche zusätzlich 40 Portionen warmes Essen zubereitet und zu Bedürftigen gebracht. Die Bewohnerinnen erhalten medizinische Versorgung und können an Hausandachten oder Gottesdiensten in der benachbarten Kirche teilnehmen. Alle Mitarbeitenden sind Mitglieder der lutherischen Gemeinde.

Ähnlich wie in Deutschland reichen die Renten der Bewohnerinnen bei Weitem nicht aus, um die Kosten für das Pflegeheim zu decken. Deshalb ist das „Haus der Barmherzigkeit” auf Unterstützung angewiesen.

Mit Ihrer Spende schenken Sie alten Menschen einen Lebensabend in Würde.

Mit Ihrer Spende schenken Sie alten Menschen einen Lebensabend in Würde!

 

Projekt Weltweit Gemeinden helfen

Zurück