Neuerscheinungen

Die evangelische Diaspora 2018/2019

Der Erste Weltkrieg und die evangelischen Diasporakirchen in Europa


 

Die territoriale Neuordnung Europas nach dem Ersten Weltkrieg war die Geburtsstunde einer Reihe evangelischer Kirchen in Europa. Mit dem Zerfall großer Reiche mussten sich auch die Kirchen neu organisieren.

Dieser Band geht der Geschichte einiger dieser Kirche in der Umbruchsituation der auf 1918 folgenden Jahre nach: in Ungarn, in Tschechien, in Griechenland, in Russland, in Österreich, im ehemaligen Jugoslawien, im Baltikum, in Frankreich, in Polen und in Italien.

Herausgegeben im Auftrag des Gustav-Adolf-Werkes von Klaus Fitschen in Zusammenarbeit mit Michael Bünker, Wilhelm Hüffmeier, Elisabeth Parmentier und Enno Haaks

Inhaltsverzeichnis

 

215 Seiten, 7,50 €
ISBN: 978-3-87593-132-7

„… alles ist bereit“

Evangelisch in Slowenien


Slowenien ist das Weltgebetstagsland 2019. Das Themenheft stellt Menschen aus dem kleinen Land zwischen Alpen und Adria vor, porträtiert überaus lebendige evangelische Gemeinden und erklärt, warum die evangelische Kirche – obwohl sie eine Minderheitskirche ist – höchstes Ansehen im Land genießt.

Inhaltsübersicht

Download Cover (300 dpi, CMYK)

 

50 Seiten, 5,00 €
ISBN: 978-3-87593-131-0

Hilf mir vor meinen Verfolgern!

An der Seite bedrohter evangelischer Christen in Syrien


Das Heft (A4-Format) nimmt die Entstehung und die aktuelle Situation evangelischer Gemeinden in Syrien in den Blick und verleiht diesen Christen eine Stimme. Weitere Beiträge stellen den Kontext zu historischen Zusammenhängen her, der notwendig ist, um aktuelle Verwerfungen in der Region besser zu verstehen.

Mit Beiträgen von Martin Tamcke, Karin Leukefeld, Haroutune Selimian, Najla Kassab, Joseph Kassab, Uta Zeuge-Buberl, Katja Dorothea Buck u.a.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Download Cover

54 Seiten, 5,00 €
ISBN: 978-3-87593-130-3

Wir wollen keinen anderen Pfarrer!

Die Geschichte der ersten ordinierten Pfarrerin in Estland


Autobiografie von Laine Villenthal

„Wir haben gelernt, uns gegenseitig zu vertrauen. Wir wollen keinen anderen Pfarrer als Laine.“ Der alte Gemeinderatsvorsitzende von Pindi lässt sich von den kritischen Fragen des Propstes nicht beeindrucken. Es ist Frühsommer 1965 und die Gemeinde Pindi hat eben etwas getan, was es in der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche bis dahin so nicht gegeben hat: Sie hat die Kirchenleitung gebeten, die Predigerin Laine Villenthal – eine Frau – als Pfarrerin zu ordinieren ...

Eine packende Lebensgeschichte.

Mit 16 farbigen Fotoseiten.

LESEPROBEN

Seiten 1-17

Beginn der Arbeit als Predigerin

Aktuelle Infos, Veranstaltungshinweise und Hintergründe: https://www.facebook.com/LaineVillenthal/

308 Seiten, 18,00 €
ISBN: 978-3-87593-129-7

Evangelisch glauben - nüchtern hoffen

Beiträge zu einer Theologie der Diaspora


Protestantische Kirchen und Christen sind in vielen Ländern der Welt in der Minderheit. Der Band beleuchtet die Situation evangelischer Minderheitskirchen und regt an zu einer theologischen Reflexion des Diasporabegriffes. Aufgenommen wird auch der aktuelle Diskussionsprozess der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) zur gegenwärtigen Lage einer Theologie der Diaspora. Gewidmet ist dieser Band Dr. Wilhelm Hüffmeier, der 2015 nach 12 Jahren aus dem Amt des GAW-Präsidenten scheidet.

192 Seiten, 8,90 €
ISBN: 978-3-87593-9