Theologie

Die evangelische Diaspora

Die evangelische Diaspora

Die Verwirklichung der Leuenberger Konkordie in evangelischen Minderheitskirchen

Vor mehr als 40 Jahren, im Jahre 1973, wurde die Leuenberger Konkordie verabschiedet. In der Folge haben mehr als 100 Kirchen in Europa und Südamerika dieses Einigungsdokument unterzeichnet und damit Kirchengemeinschaft, das heißt Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft, untereinander erklärt. Welche Rolle spielt die Leuenberger Konkordie nun in den GAW-Partnerkirchen? Dieser Frage geht der aktuell erschienene Band „Die evangelische Diaspora“ nach. Die Beiträge im Jahrbuch bedenken dabei einerseits Grundsätzliches wie das Einheitsverständnis der Gemeinschaft evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) und lassen andererseits Vertreter evangelischer Minderheitskirchen zu Wort kommen. Abgerundet wird das Buch durch einen Blick über den Tellerrand hinaus: auf die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen im Nahen Osten (FMEEC).

Herausgegeben im Auftrag des Gustav-Adolf-Werkes von Wilhelm Hüffmeier, in Zusammenarbeit mit Klaus Fitschen, Michael Beyer, Elisabeth Parmentier und Enno Haaks

216 Seiten, 7,50 €
ISBN 978-3-87593-127-3

Evangelisch glauben - nüchtern hoffen

Evangelisch glauben - nüchtern hoffen

Beiträge zu einer Theologie der Diaspora

Protestantische Kirchen und Christen sind in vielen Ländern der Welt in der Minderheit. Der Band beleuchtet die Situation evangelischer Minderheitskirchen und regt an zu einer theologischen Reflexion des Diasporabegriffes. Aufgenommen wird auch der aktuelle Diskussionsprozess der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) zur gegenwärtigen Lage einer Theologie der Diaspora. Gewidmet ist dieser Band Dr. Wilhelm Hüffmeier, der 2015 nach 12 Jahren aus dem Amt des GAW-Präsidenten scheidet.

192 Seiten, 8,90 €
ISBN 978-3-87593-125-9

Die evangelische Diaspora

Die evangelische Diaspora

Russland, Ukraine, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Georgien, Aserbaidschan, Armenien

Das GAW-Jahrbuch 2015 nimmt evangelische Kirchen in den ehemaligen GUS-Staaten in den Blick. Es geht aktuellen Fragen nach: Wie ist es um die Religionsfreiheit in Russland bestellt? Wie behaupten sich evangelische Kirchen in orthodox oder muslimisch geprägten Gesellschaften? Wie stellt sich die Situation evangelischer Kirchen in diesen Staaten 25 Jahre nach der Perestrojka dar?

Herausgegeben im Auftrag des Gustav-Adolf-Werkes von Wilhelm Hüffmeier, in Zusammenarbeit mit Klaus Fitschen, Michael Beyer, Elisabeth Parmentier und Enno Haaks

260 Seiten, 3,75 €
ISBN 978-3-87593-124-2

Sonderangebot

Sonderangebot

Jahrbücherkomplettpaket 2000-2010

10 Jahrbücher zu einem Preis

2500 Seiten, 12,00 €
ISBN 826

Die evangelische Diaspora

Die evangelische Diaspora

Andenstaaten

Es geht um aktuelle Fragen: Welche Rolle spielen die Kirchen im Friedensprozess in Kolumbien? Wie sind evangelische Kirchen in südamerikanischen Ländern entstanden, die keine klassischen „Einwanderungsländer“ waren?  Wie begegnen die Kirchen aktuellen politischen und sozialen Herausforderungen? Welchen Stellenwert haben diese kleinen Kirchen überhaupt? Wie ist die ökumenische Situation? Berichte aus: Chile, Peru, Kolumbien, Ecuador und Bolivien.

Autoren: Beatrice del Campo, Emilio Flores, Patricia Cuyatti, Hanna Schramm u.a.

244 Seiten, 3,50 €
ISBN 978-3-87593-123-5

Evangelische Diaspora

Evangelische Diaspora

Südosteuropa

Das Jahrbuch 2013 stellt kleine protestantische Kirchen vor, die gesellschaftlich, politisch und konfessionell in der Zerstreuung leben: in Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Moldawien, Rumänien Serbien, in der Slowakei und in Slowenien.

Mit Beiträgen von Christoph Klein, Karl W. Schwarz, Matthias Herren u.a. Mit aktuellen Dokumenten verschiedener Kirchen sowie Rezensionen.

232 Seiten, 3,50 €
ISBN 978-3-87593-122-8

Die evangelische Diaspora

Die evangelische Diaspora

Frankreich, Italien, Portugal, Spanien

In diesem Jahr stehen vier Länder im Mittelpunkt: Frankreich, Italien, Portugal und Spanien. Die protestantischen Kirchen in diesen Ländern blicken auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Neben der immer noch großen Macht der Katholischen Kirche stellt heute die zunehmende Zahl von Pfingst- und Migrantenkirchen eine neue Herausforderung dar. Das Jahrbuch gibt einen Überblick über Entwicklung und Gegenwart protestantischer Kirchen in Südwesteuropa. - Ergänzt werden die Berichte durch aktuelle Dokumente verschiedener Kirchen sowie durch Rezensionen. Ein ausführliches Adressverzeichnis komplettiert das Jahrbuch.

Herausgegeben von Wilhelm Hüffmeier, Klaus Fitschen, Michael Beyer, Elisabeth Parmentier

184 Seiten, 3,50 €
ISBN 978-3-87593-119-8

Diaspora und Mission

Diaspora und Mission

Eine Verhältnisbestimmung

„Diaspora und Mission – Eine Verhältnisbestimmung“. Die Beiträge dieses Buches beleuchten das Verhältnis von Diaspora und Mission aus unterschiedlichen Perspektiven. Ökumenespezialisten kommen dabei ebenso zu Wort wie Partner des Gustav-Adolf-Werkes e.V. (GAW) aus der Diaspora und Leitende von Missionswerken. Die Autoren ergründen dabei das je Eigene von Diaspora- und Missionsarbeit, Kooperationsmöglichkeiten beider Bereiche sowie Wege, die missionarische Arbeit der Diasporakirchen zu stärken. Die Beiträge bieten einen aktuellen Überblick über die Thematik Diaspora und Mission und sollen zur weiteren Diskussion anregen.

76 Seiten, 5,00 €
ISBN 978-3-87593-117-4

Evangelium - Markt - Kreuz

Evangelium - Markt - Kreuz

evangelisch-lutherisch in Brasilien

Dieses Buch zeichnet ein aktuelles und lebendiges Bild der Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien (IECLB) und gibt zudem einen Überblick über deren historische Entwicklung. Mit Beiträgen von Gottfried Brakemeier, Martin Dreher, Lothar Hoch, Wilhelm Hüffmeier u.a.

96 Seiten, 7,10 €
ISBN 978-3-87593-115-0

Rene Krüger Die Diaspora

Rene Krüger Die Diaspora

Von traumatischer Erfahrung zum ekklesiologischen Paradigma

In Lateinamerika sind durch die protestantischen Einwandererströme und durch Missionstätigkeit evangelische Minderheitskirchen in einem mehrheitlich katholischen Kontext entstanden. Diese Kirchen wurden und werden oftmals Diasporakirchen genannt, wobei sich die inhaltliche Dimension des Begriffes Diaspora auf die „technische“ und geografische Komponente des Wortes beschränkt: auf die Zerstreuung von wenigen Evangelischen inmitten einer konfessionell fremden Umwelt. Die Bibel macht darüberhinausgehend gewichtige theologische Aussagen zur Diaspora. Diesen Aussagen geht René Krüger in diesem Buch nach und bietet eine Synthese der bisherigen exegetischen und historischen Forschungen und auch neuerer und eigener Untersuchungen zu diesem Thema. Zudem entwickelt der Autor einen Vorschlag für eine neue Sicht auf die Diasporasituation christlicher Kirchen: Diaspora als gegenkulturelle, Schutzraum spendende und Zeugnis gebende Gemeinschaft.
Ein Literaturverzeichnis bietet reichhaltige Information zur Vertiefung und Weiterarbeit an den verschiedenen Aspekten von Diaspora.
René Krüger ist Pfarrer der Evangelischen Kirche am La Plata, Doktor der Theologie und Professor für Neues Testament an der Evangelischen Hochschule für Theologische Studien (ISEDET) in Buenos Aires (Argentinien).

152 Seiten, 9,80 €
ISBN 978-3-87593-113-6