Kuba

Fläche von 110.860 km², 11.259.000 Einwohner

 

Die Hauptstadt La Habana (Havanna) ist mit 2.106.146 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Seit der Revolution 1959 ist Kuba ein sozialistischer Staat mit einem Einparteiensystem.

Offizielle aktuelle Statistiken über Religionszugehörigkeit gibt es nicht. Nach der Revolution wurde Kuba ein atheistischer Staat. Erst 1992 wurde in der Verfassung der Begriff „atheistisch“ durch „laizistisch“ ersetzt. 60 % der Bevölkerung gehören zur katholischen Kirche. Religiöse Minderheiten sind 5 % Protestanten und afrokubanische Religionen wie die Santeria, eine Kombination aus afrikanischer Yoruba-Verehrung mit katholischem Heiligenglauben. Ein Großteil der Bevölkerung ist wahrscheinlich atheistisch, wobei die Grenzen zwischen Atheismus, Katholizismus und Santeria zum Teil fließend sind.

 

Partnerkirche des Gustav-Adolf-Werks

Signet der Kirche in Kuba

PRESBYTERIANISCH-REFORMIERTE KIRCHE IN KUBA
(Iglesia Presbiteriana-Reformada en Cuba - IPRC)
mit ca. 15.000 Gemeindegliedern in 33 Gemeinden und den dazugehörigen 15 Missionen in drei Kirchenkreisen (La Habana, Matanzas und Centro) sowie mit 11 Pfarrerinnen und 14 Pfarrern.

Generalsekretär: Edelberto Juan Valdés Fleites
Mobil: (0053 52) 62 48 78
E-Mail: conciliog_m@enet.cu und evaldes@enet.cu

Vizemoderator: Pfarrer Ary Fernandez

zu unseren Projekten

zurück